Paracetamol verursacht Asthma bei Säuglingen

Das Schmerzmittel der Wahl in der Schwangerschaft  – Paracetamol

Viele Schwangere wünschen sich bei Beschwerden in der Schwangerschaft Linderung.
Welche Folgen das für das ungeborene Baby haben kann, wissen aber nur die wenigsten.
Die meisten Frauen durchleben ihre Schwangerschaft nicht ohne Kopf-, Glieder, Nacken- oder Rückenschmerzen. Auch bei Erkältungen und Fieber hilf Paracetamol durch den Tag.
Nehmen Frauen während der Schwangerschaft Paracetamol ein, steigt das Asthmarisiko des Kindes.

Asthma ist die häufigste chronische Erkrankung im Kindesalter.

Ein Zusammenhang zwischen Paracetamol und einem erhöhten Risiko von Asthma bei Kindern war bereits erforscht. Bislang war unklar, ob dieser Risikoanstieg auf der Einnahme von Paracetamol oder anderen Faktoren beruht – z.B. der Erkrankung, für deren Behandlung das Medikament eingesetzt wird. Die norwegische Studie zeigt: Der Wirkstoff  an sich ist für das erhöhte Asthma-Risiko verantwortlich.

Paracetamol in der Schwangerschaft erhöht das Asthma-Risiko

Für ihre Analyse hatte das Team um Maria Magnus vom norwegischen Public-Health-Institut in Oslo die Daten von ca. 54.000 Kinder untersucht. Das Ergebnis:  27,9 Prozent der Kinder waren Paracetamol ausgesetzt. Die Wissenschaftler konnten nachweisen, dass 5,7 Prozent dieser Kinder im Alter von drei Jahren und 5,1 Prozent der Kinder im Alter von sieben Jahren Asthma entwickelten.

außerdem wurde deutlich: Auch wenn Babys in den ersten sechs Monaten mit Paracetamol behandelt werden, steigt das Asthma-Risiko an.

Medikamente in der Schwangerschaft

Das ungeborene Kind wird über das Blut der Mutter ernährt. Alles was die schwangere Frau zu sich nimmt, kommt zum Kind in der Gebärmutter. Somit erreichen nicht nur die wichtigen Nähstoffe und der Sauerstoff das ungeborenen Kind sondern auch alle Medikamente.

Aus diesem Grund sollte auf unnötige Arzneimittel verzichten werden, wenn es möglich ist. Dazu empfehle ich die Rücksprache mit Ihrer Gynäkologin.

Bei vielen Beschwerden in der Schwangerschaft kann auch der Besuch bei einem Osteopathen Linderung verschaffen.

4 Gedanken zu „Paracetamol verursacht Asthma bei Säuglingen

  1. Richard Friedel

    Das Lächeln kann Asthma verjagen. Man kann zwar mit offenem Mund Lächeln, aber üblicher ist ein Lächeln mit geschlossen Lippen, was durch Reflex den Sympathicus erregt.und so die Atmung vertieft. Nun bei Asthmatikern wird zu viel durch den Mund geatmet, so dass das Lächeln ohne oder mit zu wenig Lippendruck stattfindet. und der Sympathicus Nerv nicht wie beim gesundenden Menschen erregt wird. Als jemand mit Jahrzehnten Asthmaerfahrung würde ich Lächeln gegen Asthma empfehlen. Man spürt den besseren Herzschlag und die Entspannung in der Brust. Also ein freundliches Gesicht zum bösen Spiel machen. Schade, dass die Medizin so sehr auf Medikamente fixiert ist und die “Lippenbremse” mit schlaffen Lippen bei Asthma vorschreibt.

    Antworten
  2. Richard Friedel

    Asthma eine Eselsbrücke.. Bei der Krankheit spielt das Fehlen einer Reflexwirkung eine überaus wichtige Rolle. Drückt man nämlich mit dem Finger gegen eine Lippe, so kann man durch Reflex tiefer einatmen. Wegen Mundatmung oder nicht sauber beherrschter Nasenatmung geht in vielen Fällen dem Asthmatiker diese Reflexwirkung ab. Übungen mit scharfem und lautem Einatmen können die Blockade der Atmung bei Asthma aufheben, weil dabei die Lippen zusammen gepresst werden. Das ist ein Leitgedanke bei der Heilgymnastik nach Frau Alexandra Strelnikova, einer ehemaligen Sängerin am Bolshoi-Theater in Russland.
    Es hilft also die ganzheitliche Überlegung und Eselsbrücke , dass dieser Lippenreflex nicht nur für die Atmung sondern wohl für das Küssen so eine Rolle spielt. Nur schade ist es, dass man mit steifer Oberlippe heutzutage fast nur Selbstdizipin meint.

    Antworten
  3. Richard Friedel

    Ich empfehle bei Asthma die Atemgymnastik von Frau. Strelnikova mit dem Video gimnastika strelnikovoi peredniy shag (googeln) mit lauter Einatmung durch die Nase und selbstredend mit steifer Oberlippe.. Nach meiner Erfahrung spielt kräftige Bewegung der Arme eine große Rolle. Die Fäuste werden in Takt mit dem Atemholen zusammen geballt.
    Eine gute Gelegenheit ist ein strammer Spaziergang.. Das unterstützt die Nasenatmung, die dann sich von alleine entwickelt und Kraft spendet statt eher zu behindern. .
    Richard Friedel s3e0101@mail.lrz-muenchen.de

    Antworten
  4. Richard Friedel

    Homöopathie und Asthma: Heilung durch Absetzen der chemischen Keule.
    Dass die chemische Keule bei Asthma nur blinder Aktionismus ist, zeigt das Unwissen eines vollbeschäftigten Mediziners über die Grundursache des Leidens. Gerade hier zeigt sich aber die Fragwürdigkeit der chemischen Behandlung. Geht man an das Asthmaproblem als aufgeschlossener Forscher heran, dann merkt man, dass Fingerdruck an einer Lippe oder Zusammendrücken der Lippen die Atmung entspannt. Ich empfehle also die Behandlung nach´Frau A.Strelnikova mit dem Leitgedanken des scharfen lauten Einatmens durch die Nase, so dass die Lippen zusammen gezogen werden und die Atemwege durch Reflex erweitert. Die meist russischen Videos der Heilatmung sind überzeugend. “Das System von Atemübungen nach A.N.Strelnikova”

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.