High-Tech Gipsverband aus dem 3D-Drucker

 

Waben statt Gips: Bruch-Behandlung der Zukunft (Foto: jakevilldesign.dunked.com)

Waben statt Gips

Der neuseeländische Medien- und Industrie-Designer Jake Evill http://jakevilldesign.dunked.com/ will zukünftige Gipsverbände bei Knochenbrüchen obsolet machen. Seine Idee für ein Exoskelett Names “Cortex” sieht vor, dass eine Wabenstruktur nach einer Röntgen-Aufnahme und einem 3D-Scan passgenau für den Patienten aus einem Nylon-Material gedruckt wird.

Der größte Nachteil ist dem Neuseeländer zufolge, dass eine relativ hohe Erstinvestition für den nötigen 3D-Drucker erforderlich ist.

Ob das Konzept tatsächlich Realität wird, bleibt abzuwarten.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.